+49 (0) 163 62 32 512 info@audiio.de

Wie entspanne ich mich richtig?

 

Das Team von audiio setzt in der Therapie auf ein individuell auf jeden Patienten zugeschnittenes Konzept. Die speziell entwickelten Entspannungs-Programme fußen dabei auf anerkannten Konzepten, deren Erfolg nicht nur in zahlreichen Studien, sondern auch bei der Behandlung von Millionen Patienten überwältigend war.

Damit Sie einen optimalen Nutzen aus den audiio-Programmen ziehen können gilt es, einige Dinge zu beherzigen.

Wie entspanne ich mich richtig?

In unserer hektischen westlichen Welt ist Stress allgegenwärtig. Hohe Anforderungen im Beruf, steter Zeitdruck, private Stressoren und vieles mehr führen zu enorm hohen Belastungen, denen der Körper und die Psyche irgendwann nicht mehr standhalten. Die Folge sind physische und/oder mentale Erkrankungen, die zu noch mehr Stress, Druck und Überforderung in Ihrem Leben führen.

-> Passive Entspannung hilft kaum

Entspannung hilft dabei, Stress abzubauen, aber Umfragen zeigen, dass die meisten Menschen unter „sich entspannen“ überwiegend passive Dinge verstehen, die ihrem Körper und ihrem Geist nicht zur Entspannung verhelfen. So lauten die häufigsten Antworten:

– Auf der Couch rumliegen,

– Fernsehen,

– Fußball schauen,

– Entspannen durch Alkoholgenuss und

– Schlafen.

All diese Dinge helfen Körper und Geist aber nicht wirklich dabei, sich zu entspannen. Fußball schauen erhöht die Stresshormonwerte von Adrenalin und Kortisol, beim Faulenzen fehlt körperliche Bewegung, die für die Entschlackung und das Ausscheiden von Giftstoffen wichtig ist und Alkoholkonsum betäubt das Stressgefühl nur, das deshalb kurzzeitig nicht wahrgenommen wird.

Einen positiveren Effekt haben ausgedehnte Spaziergänge und einige andere sportliche Aktivitäten aus dem Ausdauerbereich wie Schwimmen, Radfahren oder Jogging. Diese ebenfalls passiven Methoden helfen indirekt bei der Stressbewältigung, weil sie ein Gefühl von Zufriedenheit auslösen.

-> Aktive Entspannung löst Stress, Sorgen und Verspannungen auf

Um aus dem Teufelskreis aus Stress, den daraus resultierenden gesundheitlichen Problemen und den dadurch wiederum weiter wachsenden Stressfaktoren auszubrechen, bedarf es aktiver Entspannungstechniken, wie Sie audiio in großer Vielfalt und hochindividualisiert anbietet. Sie sind der Schlüssel für Stressabbau und dienen der Auflösung von Verspannungen. Mit diesen Entspannungsübungen finden Sie zur inneren Ruhe und aktivieren Ihre Selbstheilungskräften. Körperlich wie mental werden Sie wieder ganz gesund.

 

Wie funktioniert aktive Entspannung?

Um den größtmöglichen Nutzen aus den audiio-Programmen zu ziehen ist es wichtig, dass Sie die folgenden Tipps befolgen.

Regelmäßig üben

A) Regelmäßig üben

Auf die meisten der audiio-Entspannungseinheiten werden Sie unmittelbar positiv ansprechen. Sie sind kinderleicht in der Ausführung und schnell erlernt. Nachhaltig spürbare Erfolge feiern Sie aber nur, wenn Sie sich regelmäßig mit der ein oder anderen Entspannungsübung beschäftigen. Am besten nehmen Sie sich täglich etwas Zeit, um ein paar Entspannungen zu genießen. 15 Minuten reichen bereits aus und lassen sich auch an noch so hektischen Tagen finden, um zur Ruhe zu kommen. Schon nach kurzer Zeit werden Sie merken, dass Sie das positive Gefühl nicht mehr missen wollen.

Üben vor dem Krankenhausaufenthalt

Besonders wichtig ist das regelmäßige Üben, wenn Ihnen ein Krankenhausaufenthalt bevorsteht. Im Krankenhaus erwartet Sie eine ungewohnte Umgebung und Atmosphäre, und die innere Anspannung kann noch größer sein als zuvor. Entspannen Sie sich rechtzeitig vor dem Krankenhausaufenthalt mit audiio, werden Sie auch im Krankenhaus in der Lage sein, mit den audiio-Programmen vollkommen abzuschalten, Ängste loszulassen, sich zu entspannen und beispielsweise nach einem Eingriff sofort die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Finden Sie ihren Rückzugsraum

B) Wo entspanne ich? – Finden Sie ihren Rückzugsraum

Im Alltag empfiehlt es sich, einen geeigneten Rückzugsraum zu suchen, beispielsweise in ihrer Wohnung oder an einem anderen schönen Ort, an dem Sie ihre Entspannungsübungen machen können. Ganz wichtig: Schalten Sie alle möglichen Störgeräusche aus, d.h. Ihr Handy, Ihr Festnetztelefon, Fernseher und ggf. auch die Türklingel. Informieren Sie ihren Partner, Ihre Kinder oder auch Mitbewohner, dass Sie in dieser Zeit nicht gestört werden wollen.

Schaffen Sie sich Wohlfühlfaktoren

C) Schaffen Sie sich Wohlfühlfaktoren

Während der Hörprogramme sollten Sie eine angenehme und möglichst schmerzfreie Position einnehmen, beispielsweise auf einer Gymnastikmatte, auf der Couch, in einem Sessel oder auf einem Meditationskissen. Wichtig ist auch, dass sie bequeme Wohlfühl-Kleidung tragen. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihnen angenehm warm ist. Bei einigen Entspannungsübungen ist es hilfreich, sich mit einer warmen Decke zuzudecken und/oder warme Socken zu nutzen.

Körper und Geist herunterfahren

D) Körper und Geist herunterfahren

Zu Beginn der Entspannung schließen Sie die Augen. Atmen Sie einige Male ganz bewusst tief und langsam ein und aus und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Körper. All Ihre Gedanken schicken Sie auf eine Reise. Malen Sie sich dafür Ihr eigenes, ganz persönliches Bild. Setzen Sie Ihre Gedanken beispielsweise auf eine Wolke und pusten Sie diese mit Ihrem Atem davon. Oder Sie lassen Ihre Gedanken von einem Schmetterling oder einer Welle im Meer davontreiben. Vielleicht gefällt Ihnen auch das Bild am besten, Ihre Gedanken einfach vor die Türe oder ihr Fenster zu schicken.

Empfindungen bei der Entspannung

E) Empfindungen bei der Entspannung

Im Laufe der Hörprogramme werden Sie in vielen Situationen unterschiedlichste Dinge spüren. Manchmal werden Sie an einigen Stellen Ihres Körpers ein Kribbeln wahrnehmen, Sie werden spüren, wie Wärme durch Ihren Körper fließt. Auch kann es vorkommen, dass Sie erkennen dass das Herz plötzlich schneller schlägt oder Ihre Atmung unruhig wird. Bei einigen Entspannungsübungen fühlt sich ihr Körper ganz leicht an – so als würden Sie schweben. Andere Übungen werden Ihnen ein ganz wohliges Schweregefühl bereiten, ein Gefühl, wie kurz vor dem Einschlafen. Auch werden Sie erleben, sich gleichzeitig leicht und doch ganz schwer zu fühlen. Einige Empfindungen werden Sie dabei ganz intensiv wahrnehmen, andere weniger stark. Möglicherweise entwickeln Sie bei einigen Übungen auch ganz intensive, emotionale Empfindungen.

Das richtige Aufwachen

F) Das richtige Aufwachen

Während Sie die audiio-Programme hören, schaltet Ihr Körper mit all seinen Vitalfunktionen in einen tiefenentspannten Modus. Die Muskulatur wird locker und weich, die Atmung beruhigt sich, Herzfrequenz und Blutdruck sinken deutlich ab und Sie werden bei einigen Übungen merken, dass sich Ihr Körper schwer anfühlt.

Am Ende einer Entspannungsübung ist es daher besonders wichtig, nicht überhastet sondern langsam und in Ruhe wachzuwerden. Öffnen Sie dazu ganz langsam Ihre Augen, orientieren Sie sich (wo bin ich und wie fühle ich mich?), atmen sie tief ein und aus und strecken und dehnen Sie langsam aber kräftig die Muskulatur Ihres Körpers. Stehen Sie erst danach auf werden Sie spüren, wie Sie voller Energie und mit großer Gelassenheit in den Alltag zurückkehren.

Auswirkungen von Entspannungsübungen

G) Auswirkungen von Entspannungsübungen

Entspannungsübungen wirken sich in vielerlei Hinsicht positiv auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden aus. Allgemein lösen sich Verkrampfungen in der Muskulatur, Sie verbessern die eigene Wahrnehmung Ihres Körpers und steigern in erheblichem Maße Ihre Belastbarkeit in Stresssituationen. Auch bei zahlreichen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Tinnitus, Verdauungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparats, chronischen Schmerzen und psychosomatisch bedingten Beschwerden lassen sich mit Entspannungstechniken wahre Wunder bewirken.

Darüber hinaus wurde das audiio-Hörprogramm speziell dafür konzipiert, die folgenden Ziele zu erreichen:

1. Ihre Sorgen und Ängste im Allgemeinen und speziell vor einer Operation oder einem Krankenhausaufenthalt loszulassen.

2. Anspannungen in ihrem Körper aufzulösen

3. Dem Stress zu entfliehen

3. Ängste loszulassen

4. In ihren Körper reinzuhorchen

5. Die Gedanken in ihrem Körper zu lenken

6. Innere Blockaden aufzulösen

7. Eine positive Einstellung zu Ihrer Lebenssituation zu finden

8. Zu innerer Ruhe zu finden

9. Selbstvertrauen in sich und ihren Körper aufzubauen

10. Positive Selbstbestätigung zu erfahren

11. Ihren inneren Arzt zu aktivieren

12. Selbstheilungskräfte zu aktivieren

13. Mit Höchstgeschwindigkeit gesund zu werden

14. Schnell in Ihren Alltag und Ihren Beruf zurückzufinden

15. Zu Lernen sich zu entspannen

Verlangen Sie sich selbst nicht zu viel ab

H) Verlangen Sie sich selbst nicht zu viel ab

Ganz wichtig ist es, dass Sie mit sich selbst freundlich umgehen und sich nicht ärgern oder gar sauer werden, wenn Ihnen die Übungen nicht sofort oder einmal nicht gelingen. Nicht jeder Tag ist gleich, zu einem anderen Zeitpunkt klappt es sicher besser. Auch ist es ganz normal, dass Sie mit Ihren Gedanken zwischendurch mal abschweifen. Seien Sie gut zu sich selbst, zu Ihrer Seele und Ihrem Körper. Haben Sie Nachsicht mit sich selbst, denn Sie haben viel durchgemacht. Und geben Sie sich selbst die Zeit, die Sie benötigen. Dann können Sie sicher sein: Sie werden große Fortschritte erzielen.

© audiio GmbH